Last News:

Missmanagement und Unwissen – so viel Geld verbraten inkompetente Hausverwalter

Das Verwalten einer Immobilie kostet jede Menge Zeit, fordert Know-how und Einsatz. Viele Wohnungseigentümer geben diesen Aufwand an einen professionellen Immobilienverwalter weiter. Doch die Leistungen einiger Unternehmen lassen offensichtlich zu wünschen übrig.

Eine Immobilienverwaltung soll vor allem eins: Dem Hausbesitzer oder der Eigentümergemeinschaft durch die Verwaltung der Immobilie Arbeit abnehmen und dabei möglichst effizient vorgehen. Doch das gelingt nicht immer. Häufig entpuppt sich die Wohnungseigentums- oder Mietverwaltung als wahrer Renditekiller, wie eine Umfrage des Dachverbandes Deutscher Immobilienverwalter e.V (DDIV) unter 400 Unternehmen kürzlich feststellte.

Finanzielle Einbußen in Höhe von bis zu 25 Millionen Euro entstehen demnach deutschen Wohnungseigentümern jährlich durch eine unprofessionelle Immobilienverwaltung. Und das ist nur der Gipfel des Eisbergs. 55 Millionen Euro geben deutsche Immobilienbesitzer jährlich aus, um die Vorverwaltung ihrer Häuser durch eine kompetente neue Hausverwaltung zu ersetzen –alle WEG-Unterlagen zu überprüfen  und auf den aktuellen Stand zu bringen, ist kostspielig.

Checkliste: Beschäftigen Sie eine gute oder miese Hausverwaltung?

Der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter e.V. hat für Eigentümer als Service eine Verwalter-Checkliste zusammengestellt. Durch die Beantwortung der dort gestellten Fragen können Eigentümer eines betreuten Objektes herausfinden, ob sie bei der Wahl ihrer Hausverwaltung einen guten Griff getan haben oder sich besser anderweitig umsehen sollten.

Insgesamt umfasst der Fragenkatalog 50 Fragen. Diese zielen unter anderem auf die Fortbildungsmentalität des Unternehmens, die Erreichbarkeit des zuständigen Verwalters und den Zustand anderer Referenzobjekte ab. Aber auch die Themenbereiche Versicherungsschutz, kaufmännische Geschäftsführung, Finanz- und Vermögensverwaltung, Vertragsgestaltung sowie technische Verwaltung und Sanierung greift die Checkliste auf. Je mehr Sie von den Fragen positiv beantworten können, desto professioneller arbeitet Ihre Verwaltung.

https://www.immobilienscout24.de/eigentuemer/news/2017/6/studie-kosten-hausverwaltung.html

Viele der Fragen sind mit Ja oder Nein zu beantworten. Werden diese Fragen verneint, sollten Sie hellhörig werden. Andere Fragen können Sie gewichten. Die „1“ ist die beste und die „6“ die schlechteste Bewertung. Fragen Sie bei der Hausverwaltung nach, wenn Unklarheiten bestehen. Aber beantworten Sie die Checkliste für sich selbst.

Auszug aus der Checkliste:

• Ist der Verwalter aufgrund der räumlichen Entfernung zum Objekt überhaupt in der Lage, die Anlage ordnungsgemäß zu verwalten?

• Hat der Verwalter eine Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung und eine Betriebshaftpflichtversicherung? Ein „Muss“ für jeden professionellen Verwalter!

• Besitzt er auch eine Vertrauensschadensversicherung?

• Kann er auf Ihre Fragen klar und für Sie verständlich antworten?

• Qualifiziert der Verwalter sein Personal ausreichend?

• Liegen Referenzen vor?

• Ist die Haftung klar geregelt?

• Funktioniert die Büroorganisation?

• Ist der Verwalter beispielsweise gut und auch in Notfällen zu erreichen? Vorsicht vor übertriebenen Versprechungen!

• Mit welchen Versicherungen arbeitet der Verwalter und hat er günstige Rahmen- und Gruppentarife?

• Werden übersichtliche und verständliche Jahresabrechnungen und Wirtschaftspläne erstellt? Erbitten Sie bei der Auswahl eines neuen Verwalters Einsicht in entsprechende Unterlagen !

• Erhalten Sie auf Verlangen auch während des Jahres Einsicht in die Unterlagen?

• Konnten Sie Einsicht in die Originalunterlagen nehmen? Überprüfen Sie die Ein- und Auszahlungen genau!

• Bestehen Checklisten z.B. für regelmäßige Begehungen der Anlage oder Wartungen?

• Werden Objektbegehungsprotokolle geführt?

• Haben Sie mehrere Angebote eingeholt? Vorsicht bei großen Abweichungen in der Verwaltervergütung!

• Wie genau sind die Angebote aufgeschlüsselt? Vergleichen Sie nicht nur die Höhe der Vergütung, sondern auch die angebotene Leistung!

…..

Eine ordnungsgemäße Verwaltung ist nicht zum Nulltarif zu bekommen!

http://www.immobilienverwalter-bayern.de/cms/upload/pdf/100602_Checkliste_Verwaltervertrag2011.pdf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: