Last News:

Brandschutztüren, Feuerschutztüren

Feuerschutztüren haben die Aufgabe, die Ausbreitung eines Feuers möglichst lange zu verzögern und die Flucht aus brennenden Gebäuden zu ermöglichen.

Der Sicherheit von Leben und Werten dienende Bauvorschriften haben den Bedarf an Feuerschutztüren ständig steigen lassen. Noch vor ca. 20 Jahren war es üblich, diese Konstruktionen in Metall auszuführen. Dadurch mussten architektonische und optische Nachteile in Kauf genommen werden.

Nachdem es gelungen war, Feuerschutztüren in Holzkonstruktion herzustellen und diese im Aussehen einer normalen Innentür aus Holzwerkstoffen anzupassen, stehen uns heute, in Verbindung mit modernen Feuerschutzverglasungen, nahezu alle architektonischen Möglichkeiten offen.

Der Begriff Feuerschutztüre nach ÖnORM B3850 bezeichnet eine selbstschließende, ein- oder zweiflügelige Drehflügel- oder Pendeltür für den Durchgang von Personen, die dazu bestimmt ist, dem Leistungskriterium „E“ (Raumabschluss) und eventuell auch dem Leistungskriterium „I“ (Wärmedämmung) zu entsprechen.

Selbstschließende Feuerschutztüren entsprechen dem Leistungskriterium „C“ (Selbstschließvermögen).

Feuerschutztüren der Klasse EI230-C halten einer Brandeinwirkung mindestens 30 min. stand und sind außerdem rauchdicht. EI230-C -Türelemente sind mit speziellen Beschlägen versehen und müssen mit einem Türschließer ausgestattet sein, um sicherzustellen, dass die Türe im Feuerfall geschlossen ist.

Die Prüfung von Feuerschutztüren erfolgt durch eine österreichische, staatlich autorisierte Prüfanstalt und umfaßt das Element mit Türblatt, Zarge, Dichtung, Beschläge, Verglasung, Schließmittel und dem konstruktiven Wandanschluß. Die Funktion der Beschläge und des Türschließers wird vor der Brandprüfung getestet. Das Prüfelement wird in die Vorderwand eines Prüfofens eingebaut und der Ofen nach einem festgelegten Ablauf aufgeheizt. Dabei werden Temperaturen von über 800 °C erreicht, was einem echten Gebäudebrand entspricht.

DIE EInZELnEn LEISTUnGSKRITERIEn SInD WIE FOLGT:

E = Raumabschluss

Die Fähigkeit der Feuerschutztür, einseitig angreifendes Feuer so zu widerstehen, dass ein Übergreifen von Flammen oder heißem Gas verhindert wird.

I = Wärmedämmung

Die Wärmedämmung I ist die Fähigkeit der Feuerschutztür bei einem einseitig angreifenden Feuer die Übertragung von Wärme zu verhindern.

I1: Die mittlere Temperaturerhöhung ist auf 140 °C begrenzt, maximal 180 °C an einzelnen Stellen. Innerhalb eines 25 mm breiten Randbereiches des Türblattes werden keine Temperaturmessungen berücksichtigt.

I2: Die mittlere Temperaturerhöhung ist auf 140 °C begrenzt, maximal 180 °C an einzelnen Stellen. Innerhalb eines 100 mm breiten Randbereiches des Türblattes werden keine Temperaturmessungen berücksichtigt.

W = Strahlung

Die Strahlungsbegrenzung W ist die Fähigkeit der Feuerschutztür einem einseitig angreifenden Feuer so zu widerstehen, dass die abgestrahlte Wärme einen Wert von 15 kW/m2 nicht übersteigt. Türblätter die die Kriterien I1 oder I2 erfüllen, haben damit auch die W-Anforderungen für die gleiche Dauer erfüllt.

C = Selbstschließende Eigenschaft

Die selbstschießende Eigenschaft C ist die Fähigkeit einer Feuerschutztür automatisch zu schließen; entweder nach jedem Öffnungsvorgang oder nur im Feuerfall (bei Offenhaltung der Türe). Die Leistungseigenschaft der selbstschließenden Eigenschaft wird klassifiziert von C0 bis C5.

S = Rauchdichtheit

Die Rauchdichte S ist die Fähigkeit einer Feuerschutztür den Durchtritt von Gas oder Rauch von einer Seite des Bauteils zur anderen zu verringern oder auszuschließen.

Sa berücksichtigt die Rauchdichtheit nur bei Umgebungstemperaturen

Sm berücksichtigt die Rauchdichtheit sowohl bei Umgebungstemperaturen als auch bei 200 °C

https://www.kunex.at/fileadmin/_migrated/content_uploads/03_Erläuterungen.pdf

Ein Kommentar zu Brandschutztüren, Feuerschutztüren

  1. Interessant, dass bei der Brandprüfung Temperaturen von über 800°C erreicht werden. Das hatte ich nicht gedacht. Allerdings klingt es sinnvoll, als eine Brandprüfung die echte Funktionsfähigkeit überprüfen muss. Danke für den Beitrag, sehr informativ!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: