Last News:

Schon gelesen?

  • Als Folge von Darlehensrückzahlungen hat die Wohnbaugesellschaft BUWOG die Mieten in einem Grazer Mehrparteienhaus ab 1. Jänner 2017 um bis zu 60 Prozent erhöht. Kritik kommt jetzt von der KPÖ. Die Mieterhöhung der BUWOG lässt viele Bewohner der Eduard-Keil-Gasse 93 um ihre Existenz bangen. Das Haus wurde 1988 für Postbedienstete errichtet, die hier zu günstigen Konditionen wohnen konnten. Gerald Wolf, Erstmieter in dieser Parterrewohnung hatte so im Dezember noch 460 Euro für 83 [...]
  • Man nehme eine Siedlung mit möglichst vielen EigentümerInnen, sodass eine Willensbildung an und für sich nur schwer zustande kommt, gäbe es da nicht HausmeisterInnen, die unentschlossene EigentümerInnen zur „richtigen“ Stimmabgabe ermuntern und als verlängerte Arme einer über 100 [...]
  • Frage an die GdW: Die Hausverwaltung hat ohne Rücksprache mit den Bewohnern einer Firma den Auftrag erteilt, einen der beiden Hausmeister zu ersetzen. … Darf die Ausschreibung von der Hausverwaltung einfach über den Kopf der Bewohner hinweg abgeschlossen werden oder wäre dafür eine [...]
  • Die Zuführung zu den Reparaturrücklagen ist eine Vorsorgeleistung und sollte zur Deckung von längeren als in einjährigen Abständen wiederkehrenden Kosten verwendet werden. Um zu vermeiden, dass größere oder unvorhergesehene Investitionen einzelne Wohnungseigentümer in finanzielle [...]
Im Spotlight

Beschlussanfechtung Hausbetreuer vs externes Hausmeister-Service (Reinigungsfirma)?!

von scorpioat in Hausbetreuung

Erfolgt eine Beschlussfassung im Umlaufverfahren, kann eine einmal abgegebene Stimme bis zur Beendigung des Abstimmungsvorgangs geändert werden, weswegen dem Zeitpunkt der Beendigung des Vorgangs entscheidende Bedeutung zukommt! Gemäß der OGH-Entscheidung 5 Ob 2306/96w ist es nicht sachgerecht, die Beendigung der Abstimmung und damit die Feststellung eines wirksamen Beschlusses dem alleinigen Verhalten des Initiators des Abstimmungsvorgangs zu überlassen! Auch in diesem Fall ist der [...]