Last News:

Evaluierung alter Aufzüge

In einem Wohnhaus im Zentrum von New York ist ein Mann durch eine herabsackende Aufzugkabine getötet worden. Der 30-Jährige hatte laut dem Fernsehsender NBC Donnerstagfrüh versucht, aus dem Aufzug zu steigen, als dieser sich plötzlich aus noch ungeklärten Gründen in Bewegung setzte. Der 30-Jährige sei zwischen Aufzugskabine und Wand des Liftschachts erdrückt worden, hieß es weiter.

Sechs Menschen hatten den Aufzug unverletzt verlassen können. Laut „New York Times“ war gegen die Hausverwaltung im Mai eine Geldstrafe wegen des Verstoßes gegen Sicherheitsvorschriften ausgesprochen worden. Üblicherweise müssen Aufzüge so programmiert sein, dass sich ihre Türen zwischen zwei Stockwerken nicht mehr als wenige Zentimeter öffnen lassen. In dem betroffenen Gebäude mit 22 Stockwerken im Viertel Kips Bay in Manhattan sei diese Funktion außer Kraft gewesen.

https://www.kleinezeitung.at/international/5677996/Schrecklicher-Unfall_New-Yorker-zwischen-Kabine-und-Wand-des

Zur Verbesserung der Sicherheit an bestehenden Personen- und Lastenaufzügen wurde die Norm EN81-80 erarbeitet. In dieser sind 74 signifikante Gefährdungen aufgelistet, welche ältere Aufzüge gegenüber neuen Aufzügen aufweisen können. Jeder Gefährdung sind Massnahmen nach dem Stand der Technik für neue Personen- und Lastenaufzüge zugeordnet. Die ÖNorm B2454-1/2 sind die Ergänzungen zur Umsetzung.

Die Schutzeinrichtung gegen Übergeschwindigkeit (auch als „Fall nach oben“ bezeichnet) und die Schutzeinrichtung gegen eine unbeabsichtigte Fahrkorbbewegung (auch als UCM – unintended car movement bezeichnet), sind die bedeutendsten sicherheitstechnischen Anforderungen, die in den vergangenen Jahren in das Regelwerk für Aufzüge aufgenommen wurden.

Ein wesentliches Risiko an Aufzügen, die vor dem Jahre 2012 in Betrieb genommen wurden, ist das sogenannte „unintended car movement“ (UCM). 

Analysen an Aufzügen haben ergeben, dass ein Defekt zentraler Bauteile – elektrischer und/oder mechanischer Natur – dazu führen kann, dass sich die Kabine plötzlich und unerwartet bei geöffneten Türen aus der Haltestelle bewegt. Dieser Fall ist weltweit an Anlagen unterschiedlicher Hersteller aufgetreten und hat zu schweren Unfällen geführt. Daher wurde der Stand der Technik von gesetzlicher Seite angepasst und für alle neuen Aufzüge ein UCM-Sicherheitssystem verpflichtend eingeführt. Die UCM-Sicherheitseinheit muss eine unbeabsichtigte Bewegung des Fahrkorbs mit offenen Türen aus der Etage erkennen, den Fahrkorb innerhalb der vorgebenen Zone anhalten und ihn in der gestoppten Position halten. Die UCM-Sicherheitseinheit wird sowohl bei Seil- als auch bei Hydraulikaufzügen eingesetzt.

Die Betreiberin oder der Betreiber des Aufzuges ist für die fristgerechte Durchführung der umfassenden sicherheitstechnischen Überprüfung (Evaluierung) sowie für die fristgerechte Umsetzung der vorgeschriebenen erforderlichen Maßnahmen verantwortlich. 

Hinweis: Unabhängig von den Fristen wird angemerkt, dass im Rahmen der Sorgfaltsverpflichtung generell gilt, dass nur Anlagen zu betreiben sind, welche auch entsprechend sicher sind. Im Falle eines Unfalles besteht eine Haftung. Die Haftung orientiert sich in der Regel am „aktuellen Stand der Technik“. Diese rechtliche Konsequenzen kommen nach Unfällen zu tragen und verpflichten den Betreiber zum Schadensersatz.

https://aufzugsberatung.com/normen-und-gesetze/evaluierung-snel/

Verzeichnis der österreichischen Normen und technischen Spezifikationen für die Sicherheit von Aufzügen und von Sicherheitsbauteilen für Aufzüge:

https://www.ris.bka.gv.at/NormDokument.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=20005915&FassungVom=2017-03-29&Artikel=&Paragraf=&Anlage=17&Uebergangsrecht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: